Archive for September 2015

Eine kurze Kritik des Brand-Griese-Entwurfs

September 8, 2015

Eine kurze Kritik des Brand-Griese-Entwurfs

1. Der Brand-Griese-Entwurf spekuliert, dass Suizidhilfe ein „Dienstleistungsangebot der gesundheitlichen Versorgung“ werden könnte, durch das sich alte, kranke Menschen zu einem Suizid verleiten lassen: „Ohne die Verfügbarkeit solcher Angebote würden sie eine solche Entscheidung nicht erwägen, geschweige denn treffen“. Das ist angesichts häufiger Alterssuizide nicht haltbar. Außerdem geht es bei der ärztlichen Suizidhilfe nicht um Gesundheitsversorgung.

2. Der Brand-Griese-Entwurf unterstellt als Grundproblem, Ärzte könnten Patienten zum Suizid verführen (was längst strafbar ist, weshalb dazu kein neues Gesetz nötig ist).

3. Der Brand-Griese-Entwurf lässt offen, wie oft z.B. ein Onkologe „Suizidhilfe, die im Einzelfall in einer schwierigen Konfliktsituation gewährt wird“ leisten darf, bevor er eingesperrt und ihm die Approbation entzogen wird. Er verbietet „geschäftsmäßiges“, d.h. auf Wiederholung angelegtes Handeln. Suizidhilfe aus Mitleid ist aber prinzipiell auf Wiederholung angelegt.

4. Der Brand-Griese-Entwurf entmündigt suizidwillige Bürger, die bei vollem Verstand sind, indem er ihnen den Zugang zu geeigneten rezeptpflichtigen Medikamenten versperrt.

5. Der Brand-Griese-Entwurf ist undemokratisch. Etwa 80% der Deutschen sind gegen ein Verbot der ärztlichen Suizidhilfe. (Infratest/Dimap, 2014 und Politbarometer, 2014)

Hilfe oder Beihilfe zum Suizid?
http://www.reimbibel.de/27.htm

Eine Stellungnahme zum Brand-Griese-Entwurf in Versform:
http://www.reimbibel.de/217.htm

Interessante Artikel zur Suizidhilfe-Debatte:
http://www.reimbibel.de/217a.htm